Freitag, Dezember 31, 2010

Jahr der Extreme: 2010


Mein Fußballjahr 2010 im Rückblick:

HÖHEPUNKTE

* Der Besuch im Emirates Stadium - wegen der Live-Erfahrung, wegen Nasri und Chamakh und wegen des in Berlin so nicht nachvollziehbaren Erlebnisses eines Spiels, das sich danach langsam in die Stadt hinein verströmt (noch Stunden später konnten wir in einem Restaurant Leute darüber diskutieren sehen, die auch dort gewesen waren)
* Die zwei Tore von Marco Djuricin gegen RW Oberhausen - weil sie für ein paar Sekunden die Tür in eine mögliche Hertha-Zukunft öffneten, die mich absolut begeistern würde
* Der "Clasico" FC Barcelona - Real Madrid 5:0 am 29. November - wegen der Fußballdemonstration, wegen Sky Italia HD in einer Sportbar in Schöneberg
* Das WM-Finale - wegen Fabregas und Iniesta

TIEFPUNKTE

* Hertha gegen Nürnberg am 13. März - weil es an diesem Tag danach aussah, als hätte sich alles gegen Berlin verschworen, und weil Hertha niemanden in seinen Reihen hatte (schon gar nicht Friedhelm Funkel), der diesen Bann hätte brechen können
* Arsenal gegen Barcelona in der Champion's League - weil die Mannschaft, die mich am meisten von allen begeistern kann, naiv und schlecht eingestellt, sich fälschlicherweise "auf Augenhöhe" wähnend, gegen ein ganz großes Team unterging
* Das WM-Finale

AUSSER KATEGORIE
* Ghana - Uruguay am 2. Juli Der ganze Wahnsinn des Fußballs in dem Bild von Suarez, der zerknirscht vom Platz geht und der sich, nachdem Asamoah Gyan den Elfmeter verschossen hat, ungläubig umdreht und zu lachen beginnt
* Das CL-Finale als große Oper unter der Leitung eines "positiv Verrückten" ließ in der TV-Berichterstattung spät am Abend zunehmend Öffnungen zu im sonst so undurchdringlichen AV-Protokoll des Fernsehsports Fußball

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Tolles Foto: die zwei Tore im Emirates, hätte Arsenal in Wigan auch gebraucht. Happy new year von Valdano

Gerald Hoedl hat gesagt…

das wm-finale war mein traumfinale (ich habe vorher schon fleißig gerechnet, ob es sich von der auslosung her ausgeht) und dann war holland zutiefst enttäuschend; spanien ist freilich z. zt. die beste mannschaft; aus nl-sicht war für mich das 1/4-finale nl-bras der höhepunkt; neben mir im pulse saß herr maderthaner und sagte mehrmals (in bezug auf brasilien): wer soll die schlagen? und dann... das war's dann aber leider auch schon mit holland