Donnerstag, Oktober 21, 2010

Camp Nou

Nachdem ich aus dem Emirates ohne Film nach Hause gekommen bin, trifft es sich gut, dass Valdano, ständiger Mitarbeiter dieser Seite, seinen Besuch am selben Wochenende beim FC Barcelona besser genützt hat. Hier sein Bericht, und unten sein Film (aufgenommen mit dem Telefon): "Ein Abend wie im Spätsommer, der Himmel wie gemalt, als wir aus der Metrostation Collblanc kommen, keine Fahnen, kaum Polizei, nur ein paar Barca-Schals und viele im Trikot, Messi, Villa und Xavi sind am häufigsten vertreten. Camp Nou ragt nicht so hoch über die Häuser, wie man erwartet, weil ein Teil des Stadions unterm Straßenniveau liegt. Gelassene Menschen, keine Leibesvisitationen, reibungsloser Zugang, obwohl insgesamt 86.000 Zuschauer kommen werden, um das Spitzenspiel gegen den FC Valencia zu sehen. Man steigt hoch wie im Treppenhaus eines Parkhauses, immer höher, wir sitzen in der fünft- oder sechstletzten Reihe in der Nordkurve, und das Spielfeld liegt vor uns wie eine große, grüne Taktiktafel. Die ideale Analyseperspektive. Zwei Reihen vor uns ein einsamer Valencia-Schalträger. Ein Gästeblock ist nirgends zu erkennen, auch der Barca-Fanblock in der Südkurve ist sehr überschaubar. Vor und nach dem Anpfiff wird die Vereinshymne gespielt. Die erste Halbzeit enttäuscht, der Barca-Flow stockt immer wieder, Valencia macht das 1:0 und hätte 2:0 führen müssen. Guardiola reagiert, zieht Villa nach links und Iniesta nach rechts. Xavis Genie dreht das Spiel, zwei tolle Vorlagen erst auf Iniesta, dann auf Puyols Kopf - und zu viele vergebene Chancen an einem Abend, an dem man immer mal wieder den Blick vom Rasen wendet, um sich klar zu machen, wo man hier eigentlich ist: in Europas größtem Fußballstadion." video

Keine Kommentare: