Samstag, August 04, 2012

Drecksaustall




























Erste Erkenntnisse der neuen Saison: Hertha ist in Liga zwee angekommen. Ein Daueranläufer (Kluge) macht noch keinen Spielmacher. Roman Hubnik macht seinem Ruf als Minimunic (kleiner Simunic) neue Ehre. Adrian Ramos könnte sich als unverkäuflich erweisen. Marcel Ndjeng schießt Standards fast so gut (?) wie Patrick Ebert. Ronaldinho Berlinho (Ronny) ist eine Wunderwaffe (Wundertüte?). Brooks ist ein brauchbarer Bewacher von Hubnik. Schulz ist ein brauchbarer Anwärter auf den Michael-Hartmann-Orden. Paderborn spielt einen gut strukturierten Fußball. Herthas Aggressivität bedarf noch der Dosierung. Der Kapitän, der durch seine Selbstbezeichnung als "Drecksau" den Saisonstart auf die porcilen Metaphern gebracht hatte, ist nicht sacrosanct. Lustenberger war aber nicht so viel besser. Was also hat JL sich mit der Auswechslung gedacht? Noch nichts Wesentliches. Erst im Oktober wird Hertha im Schweinsgalopp unschlagbar sein.

Kommentare:

Natalie hat gesagt…

Jo. Stimme im Wesentlichen überein. Brooks gefällt mir sehr gut. Brauche noch ein wenig, um die Neuen auseinanderzuhalten, wenn das Spiel auf der anderen Seite ist. Aber warum kein 4-4-2 zum Auftakt, wie das doch für die umzubauende Hertha angedacht ist?? Ich hab's nicht verstanden.

Oliver hat gesagt…

Werter Marxelinho, wie schon des öfteren kundgetan, schätze ich deine Artikel sehr. Aber ich muß endlich mal nachfragen, wie du auf dieses seltsame "Liga zwee" kommst. Erstens klingt das nach noch viel mehr weiter unten als "Zweite Liga" und zweitens habe ich es noch nirgendwo gehört. Wenn es eine Wortschöpfung von dir sein sollte, dann ist dies natürlich dein gutes Recht, mich irritiert dieser Begriff irgendwie.
Außerdem möchte ich noch eine Lanze für Michael Hartmann brechen, weil er damals als Hennigsdorfer ein Fast-Berliner unter vielen echten Berliner in einer erfolgreichen Mannschaft war. Zu seinen besten Zeiten war er ziemlich schnell und technisch auch gar nicht so schlecht. Als Trainer hat er Rostocks A-Jugend ohne überragende Einzelspieler zur Deutschen Meisterschaft geführt, das muß man auch erstmal schaffen.